Tabelle 2: Roteschen-Cluster um Kranzberg

Die Lage der Cluster ist in Karte 1 dargestellt, dort finden Sie eine gleichlautende Beschreibung wie in dieser zusammenfassenden Tabelle.

Cluster Beschreibung
Aiterbach > erster Fund: 05.10.2022
> Lage: im Ortsbereich von Aiterbach
> Struktur: Straßenrand
> Biotop: versiegelter Ortsbereich
> TK-25-Quadrant: 7535/2
> Mindestbestand: 2 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø
> Ausbreitung: beide Exemplare wurden vermutlich gepflanzt (Ortsbegrünung)
Aiterbach-Nord > erster Fund: 12.09.2022
> Lage: an der Straße St 2084 auf ca. 500 m ab nördlichem Ortsausgang Aiterbach Richtung Schernbuch
> Struktur: straßen- und gewässerbegleitend
> Biotop: Hecken, Feldgehölz
> TK-25-Quadrant: 7535/2
> Mindestbestand: 10 Sträucher, 10 junge Bäume, 6 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø, 2 alte Bäume
> Stammdurchmesser: 2 bis 115 cm
> Ausbreitung: die 2 alten Bäume wurden vermutlich gepflanzt (Straßenbegrünung), der Rest dürfte durch Samenflug durch diese Bäume verursacht sein
Aiterbach-Süd > erster Fund: 2021
> Lage: entlang der früheren Trasse der Ampertalstraße
> Struktur: straßenbegleitend
> Biotop: Feldgehölz, Straßenrand, Privatgarten
> TK-25-Quadrant: 7535/4
> Mindestbestand: 2 junge Bäume, 2 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø, 5 alte Bäume
> Stammdurchmesser: 9 bis 119 cm
> Ausbreitung: 6 Exemplare wurden vermutlich gepflanzt, 5 als Straßenbegrünung, 1 (junger Baum) zur Gartengestaltung
> Sonstiges: u. a. ein abgeschnittener Baum (Durchmesser der abgeschnittenen primären Sprossachse in 25 cm Höhe: ca. 68 cm), zahlreiche kräftige Austriebe mit 3-4 cm Ø
Allershausen Fischweiher > erster Fund: 2021
> Lage: am Südrand der Fischweiher nördlich von Allershausen
> Struktur: wegbegleitend
> Biotop: auwaldähnliches Gehölz
> TK-25-Quadrant: 7535/4
> Mindestbestand: 1 Strauch, 1 junger Baum, 11 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø, 1 alter Baum
> Stammdurchmesser: 14 bis 65 cm
> Ausbreitung: fraglich, da der älteste Baum des Clusters ca. 450 m von den alten Bäumen im westlich gelegenen Cluster Allershausen-Nord entfernt steht
Allershausen-Nord > erster Fund: 2021
> Lage: nördlich Allershausen an der alten Ampertalstraße
> Struktur: wegbegleitend
> Biotop: Grasflur, Grün-/Brach-/Blühfläche mit weiteren Gehölzen, Hecke
> TK-25-Quadrant: 7535/4
> Mindestbestand: 3 Sträucher, 3 junge Bäume, 3 alte Bäume
> Stammdurchmesser: 4 bis 117 cm
> Ausbreitung: die 3 alten Bäume wurden vermutlich an der noch nicht begradigten Ampertalstraße als Straßenbegrünung gepflanzt, die jüngeren Exemplare dürften durch Samenflug verursacht sein
> Sonstiges: der stammstärkste frühere Staßenbaum ist inzwischen durch Sturmbruch stark geschädigt
Allershausen-Ost-1 > erster Fund: 2021
> Lage: an der Straße "Am Amperknie" im Osten Allershausens
> Struktur: Grundstücks-Grenzbepflanzung
> Biotop: 6 m hohe Thujahecke
> TK-25-Quadrant: 7535/4
> Mindestbestand: 12 Sträucher
> Stammdurchmesser: 1 bis 3 cm
> Ausbreitung: vermutlich Samenflug aus dem benachbarten Roteschen-Wäldchen (Cluster Allershausen Ost-2)
Allershausen-Ost-2 > erster Fund: 02.10.22
> Lage: an der Straße "Am Amperknie" im Osten Allershausens
> Struktur: flächiger Bestand
> Biotop: von Roteschen dominiertes Feldgehölz
> TK-25-Quadrant: 7535/4
> Mindestbestand: 3 junge Bäume, 14 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø, 1 alter Baum
> Stammdurchmesser: 13 bis 88 cm
> Ausbreitung: zumindest die älteren Exemplare dürften angepflanzt worden sein, ein so konzentriertes Vorkommen wäre anders kaum zu erwarten
Allershausen-Ost-3 > erster Fund: 02.10.22
> Lage: am Ostrand des Orts, am rechten Ufer der Amper
> Struktur: gewässerbegleitend
> Biotop: Hecke
> TK-25-Quadrant: 7535/4
> Mindestbestand: 1 junger Baum, 1 Baum mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø
> Ausbreitung: Samenausbreitung durch Wasser (Amper) erscheint am wahrscheinlichsten
Allershausen-Ost-4 > erster Fund: 02.10.22
> Lage: am Ostrand des Orts im Privatgarten der Gärtnerei
> Struktur: Hausgarten
> Biotop: Hecke
> TK-25-Quadrant: 7535/4
> Mindestbestand: 1 Baum mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø
> Ausbreitung: vermutlich zur Gartengestaltung angepflanzt
Attaching-Süd-1 > erster Fund: 05.10.2022
> Lage: südwestlich des Orts an der Goldach
> Struktur: gewässerbegleitend
> Biotop: Gehölzsaum
> TK-25-Quadrant: 7636/2
> Mindestbestand: 3 junge Bäume, 10 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø
> Stammdurchmesser: 5 bis 48 cm
> Ausbreitung: Samenausbreitung durch Wasser (Goldach)
Attaching-Süd-2 > erster Fund: 05.10.2022
> Lage: südwestlich des Orts, westlich der Hallbergmooser Straße
> Struktur: flächiger Bestand
> Biotop: Feldgehölz
> TK-25-Quadrant: 7636/2
> Mindestbestand: 3 Sträucher, 8 junge Bäume, 8 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø, 1 alter Baum
> Stammdurchmesser: 8 bis 80 cm
> Ausbreitung: fraglich; der Bestand setzt sich zu einem Teil aus Bäumen zusammen, die älter als die im benachbarten Cluster Attaching-Süd-1 sind, kann also nicht diesen Ursprung haben
Attaching-Süd-3 > erster Fund: 05.10.2022
> Lage: südwestlich des Orts an der Noprdseite der Straße zum Flughafen
> Struktur: wegbegleitend
> Biotop: Hecke
> TK-25-Quadrant: 7636/2
> Mindestbestand: 2 Sträucher
> Ausbreitung: wahrscheinlich Samenflug von dem deutlich älteren, 100 m entfernten Bestand in Cluster Flughafen-Nordwest-1 oder auch -Nordwest-2 (ca. 130 m entfernt)
Birkeneck > erster Fund: 09.10.2022
> Lage: am nordöstlichen Ortsrand auf der Grenze zwischen den Landkreisen Freising und Erding
> Struktur: weg- und grabenbegleitend
> Biotop: Hecke
> TK-25-Quadrant: 7636/4
> Mindestbestand: 1 junger Baum
> Ausbreitung: fraglich
Fahrenzhausen > erster Fund: 2021
> Lage: nordöstlich des Orts am rechten Ufer des Rettenbachs
> Struktur: gewässerbegleitend
> Biotop: Gehölzsaum
> TK-25-Quadrant: 7635/1
> Mindestbestand: 1 Baum mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø
> Ausbreitung: eventuell Samenausbreitung durch Wasser (Rettenbach)
Flughafen-Nordwest-1 > erster Fund: 05.10.2022
> Lage: nordwestlich des Flughafens am Ufer der Goldach
> Struktur: gewässerbegleitend
> Biotop: Gehölzsaum
> TK-25-Quadrant: 7636/1
> Mindestbestand: 1 Strauch, 2 junge Bäume, 4 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø
> Stammdurchmesser: 9 bis 32 cm
> Ausbreitung: Samenausbreitung durch Wasser (Goldach)
Flughafen-Nordwest-2 > erster Fund: 07.10.2022
> Lage: nordwestlich des Flughafens zwischen der Goldach und der B 301
> Struktur: linienhaft entlang einer Flurstücksgrenze
> Biotop: Baumhecke mit hohem Roteschenanteil
> TK-25-Quadrant: 7636/1
> Mindestbestand: 1 Strauch, 1 junger Baum, 17 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø, 13 alte Bäume
> Stammdurchmesser: 4 bis 94 cm
> Ausbreitung: die älteren Bäume wurden vermutlich angepflanzt (Grenzbepflanzung), die Karten aus der Mitte des 19. Jahrhunderts enthalten allerdings keinerlei Hinweis auf eine Flurstücksgrenze oder Geländestruktur auf der Pflanzlinie
Flughafen-Südwest > erster Fund: 05.10.2022
> Lage: am Südwestrand des Flughafengeländes
> Struktur: wegbegleitend
> Biotop: Hecke
> TK-25-Quadrant: 7636/3
> Mindestbestand: 2 Sträucher, 14 junge Bäume
> Stammdurchmesser: 3 bis 15 cm
> Ausbreitung: vermutlich Samenflug von den allerdings wenigstens 200 m entfernten alten Bäumen im Cluster Hallbergmoos-Nordwest-1
Freising-Süd > erster Fund: 05.10.2022
> Lage: südlich Freising an der Nordseite der Ismaninger Straße
> Struktur: straßenbegleitend
> Biotop: Hecke
> TK-25-Quadrant: 7636/2
> Mindestbestand: 1 Strauch
> Ausbreitung: fraglich
Name Beschreibung
Gut Wildschwaige > erster Fund: 21.09.2022
> Lage: westlich/südwestlich von Gut Wildschwaige
> Struktur: wegbegleitend / flächiger Bestand
> Biotop: Hecke / Flurgehölz
> TK-25-Quadrant: 7636/4
> Mindestbestand: 1 Strauch, 1 junger Baum
> Ausbreitung: fraglich
Hagenau > erster Fund: 2021
> Lage: westlich des Weilers, beidseitig am Amperkanal
> Struktur: gewässerbegleitend
> Biotop: Gehölzsaum
> TK-25-Quadrant: 7535/2
> Mindestbestand: 3 Sträucher, 5 junge Bäume, 2 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø
> Stammdurchmesser: 3 bis 30 cm
> Ausbreitung: Samenausbreitung durch Wasser (Amperkanal)
> Sonstiges: zum Teil stark verbissen, der Bestand wird gelegentlich vom Betreiber des Kraftwerks zurückgeschnitten
Haindlfing-1 > erster Fund: 2021
> Lage: nördlich von Haindlfing an der Straße nach Palzing
> Struktur: straßenbegleitend
> Biotop: Grasflur
> TK-25-Quadrant: 7536/3
> Mindestbestand: 1 Strauch, 1 junger Baum
> Ausbreitung: möglicherweise Samenflug von den älteren Exemplaren der Cluster Haindlfing-2, das allerdings rund 450 m entfernt im Nordwesten liegt
Haindlfing-2 > erster Fund: 2021
> Lage: nördlich von Haindlfing an Straße nach Palzing und östlich davon entlang eines Raines
> Struktur: straßenbegleitend / rainbegleitend
> Biotop: Grasflur
> TK-25-Quadrant: 7536/3
> Mindestbestand: 12 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø, 1 alter Baum
> Stammdurchmesser: 20 bis 103 cm
> Ausbreitung: der alte Baum wurde als Straßenbaum gepflanzt und dürfte für die weiteren 12 Exemplare den Samen geliefert haben (bis ca. 160 m in Ostrichtung)
Hallbergmoos-Nordwest-1 > erster Fund: 21.09.2022
> Lage: "Spöckwiesen": begrenzt im Osten von der Goldach, im Süden von Nordumfahrung (FS 11) und Alte Ludwigstr., im Westen von B301, im Norden vom Flughafengelände
> Struktur: (vormals) z.T. wegbegleitend
> Biotop: Baumhecken, Hecken
> TK-25-Quadrant: 7636/3
> Mindestbestand: 2 junge Bäume, 23 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø, 7 alte Bäume
> Stammdurchmesser: 16 bis 115 cm
> Ausbreitung: 4 gepflanzte, bis 180 Jahre alte Straßenbäume (wahrscheinlich waren es einmal mehr) an der früher hier verlaufenden Ludwigstraße (heute "Alte Ludwigstraße") dürften der Ursprung aller weiteren Bäume in diesem Cluster sein
Hallbergmoos-Nordwest-2 > erster Fund: 05.10.2022
> Lage: "Brandau": Ismaninger/Alte Ludwigstr. westlich der Bahntrasse
> Struktur: mittelalter Baum: Einzelbaum auf einer Grünfläche mit weiteren Gemeinen Eschen, junger Baum: gewässerbegleitend
> Biotop: Grasflur, Gehölzsaum
> TK-25-Quadrant: 7636/3
> Mindestbestand: 1 junger Baum, 1 Baum mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø
> Ausbreitung: Samenausbreitung durch Wasser beim jungen Baum (Schwaigbach), beim älteren fraglich
Haxthausen > erster Fund: 09.10.2022
> Lage: am südöstlichen Ortsausgang
> Struktur: straßenbegleitend
> Biotop: Baumhecken
> TK-25-Quadrant: 7635/2
> Mindestbestand: 1 junger Baum, 3 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø
> Stammdurchmesser: 7 bis 35 cm
> Ausbreitung: fraglich
Jarzt Fischweiher > erster Fund: 2021
> Lage: östlich des Orts zwischen Amper und dem Nefzger Weiher
> Struktur: flächiger Bestand
> Biotop: auwaldähnliches Gehölz
> TK-25-Quadrant: 7635/1
> Mindestbestand: 1 junger Baum, 14 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø
> Stammdurchmesser: 12 bis 50 cm
> Ausbreitung: fraglich
Kirchdorf > erster Fund: 2021
> Lage: westlich des Orts an der Ampertalstraße
> Struktur: straßenbegleitend
> Biotop: Grasflur
> TK-25-Quadrant: 7535/2
> Mindestbestand: 1 Strauch, 1 alter Baum
> Ausbreitung: 1 gepflanzter Straßenbaum und sein Abkömmling
Kranzberg > erster Fund: 2021
> Lage: nördlich des Orts am linken Amperufer
> Struktur: gewässerbegleitend
> Biotop: Gehölzsaum
> TK-25-Quadrant: 7535/4
> Mindestbestand: 1 junger Baum
> Ausbreitung: Samenausbreitung durch Wasser (Amper)
Kreuth > erster Fund: 03.10.22
> Lage: westlich des Orts
> Struktur: wegbegleitend
> Biotop: Gehölzstreifen
> TK-25-Quadrant: 7535/4
> Mindestbestand: 1 junger Baum, 1 Baum mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø
> Ausbreitung: für den jungen Baum erscheint eine Samenausbreitung mit dem Wind vom benachbarten Cluster Allershausen-Ost-2 wahrscheinlich
Massenhausen > erster Fund: 16.10.2022
> Lage: südl. des Orts, neben dem Fahrradweg zur Mauke
> Struktur: wegbegleitend
> Biotop: Hecke
> TK-25-Quadrant: 7635/4
> Mindestbestand: 2 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø, 1 alter Baum
> Stammdurchmesser: 30 bis 67 cm
> Ausbreitung: alle 3 Exemplare stehen neben der früheren Hauptstraße zwischen Massenhausen und Neufahrn, eine Anpflanzung zumindest der beiden älteren Bäume ist wahrscheinlich
Neufahrn > erster Fund: 16.10.2022
> Lage: am Weg zwischen den Neufahrner Mühlseen
> Struktur: flächiger Bestand
> Biotop: Gehölz
> TK-25-Quadrant: 7635/4
> Mindestbestand: 1 Strauch
> Ausbreitung: fraglich
Oberndorf > erster Fund: 19.9.22
> Lage: östlich des Orts in der Nähe eines Amper-Altwassers
> Struktur: wegbegleitend
> Biotop: Hecke
> TK-25-Quadrant: 7635/3
> Mindestbestand: 1 Baum mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø
> Ausbreitung: fraglich
> Sonstiges: am westlichen Ende einer vermutlich im Zuge der Flurbereinigung gepflanzten Hecke
Palzing-1 > erster Fund: 2021
> Lage: südlich des Orts
> Struktur: straßen- / gewässerbegleitend
> Biotop: Baumhecke, Grasflur, Gehölzsaum
> TK-25-Quadrant: 7536/3
> Mindestbestand: 3 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø
> Stammdurchmesser: 21 bis 55 cm
> Ausbreitung: für den stärksten und schwächsten Baum fraglich, ein ebenfalls starkes Exemplar (53 cm Stammdurchmesser) dürfte als Straßenbaum gepflanzt worden sein
Palzing-2 > erster Fund: 2021
> Lage: südöstlich des Orts, östlich des Clusters Palzing-1
> Struktur: gewässerbegleitend
> Biotop: Gehölzsaum
> TK-25-Quadrant: 7536/3
> Mindestbestand: 5 Bäume mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø
> Stammdurchmesser: 25 bis 30 cm
> Ausbreitung: Samenausbreitung durch Wasser (Amper)
Thalhauser Tal > erster Fund: 2021
> Lage: Tälchen südlich und südöstlich von Thalhausen
> Struktur: wegbegleitend / gewässerbegleitend
> Biotop: Grasflur / auwaldähnliches Gehölz
> TK-25-Quadrant: 7536/3 und 7535/4
> Mindestbestand: 1 Strauch, 5 junge Bäume, 1 Baum mit 17 bis 63 cm Stamm-Ø, 1 alter Baum
> Stammdurchmesser: 6 bis 74 cm
> Ausbreitung: der alte Baum wurde wie viele weiteren Bäume im Vorgänger-Forst des heutigen "Weltwalds" für Schulungszwecke gepflanzt, von dem 5 weitere Exemplare des Clusters abstammen könnten (Wind- oder Wasserausbreitung)
> Sonstiges: im Weltwald stehen mehrere jüngere, gepflanzte Roteschen (und Weißeschen), die hier nicht erfasst wurden
Viehhausen > erster Fund: 09.10.2022
> Lage: südöstlich des Weilers an der Straße nach Sünzhausen
> Struktur: Straßenböschung
> Biotop: Grasflur
> TK-25-Quadrant: 7635/2
> Mindestbestand: 1 Strauch
> Ausbreitung: die Nachbarschaft von weiteren jungen Bäumen und Sträuchern in einer Reihe und in gleichmäßigem Abstand auf der Straßenböschung deuten auf eine Anpflanzung hin (Abb. 12)
Weng > erster Fund: 19.9.22
> Lage: südwestlich des Orts auf der westlichen Seite des Amperkanals
> Struktur: Dammböschung
> Biotop: Hecke
> TK-25-Quadrant: 7635/1
> Mindestbestand: 2 junge Bäume
> Ausbreitung: fraglich (Samenanflug vom 500 m entfernten, nordwestlich gelegenen Cluster Jarzt?)