Vogelkirsche bei Entrischenbrunn

Ein Armleuchter von einem Baum. Neben dem offensichtlich geschwächten Hauptstamm haben sich auf gleicher Höhe zwei Äste zu Konkurrenten des Haupttriebs entwickelt und zu dem Kandelaberstamm geführt.

Die Vogelkirsche

Bei der Vogelkirsche sehe
ich ein kleines Rudel Rehe.
Nein, ich mogel. Hirsche
stehen bei der Vogelkirsche.

Sehe ich genauer hin,
ändert sich erneut mein Sinn.
Nunmehr seh ich zwölfe
ausgewachsne Steppenwölfe.

Erst warn es Rehe
und dann Hirsche.
Was ich wohl sehe,
wenn ich näher pirsche?

Bleibens Wölfe, werdens Schafe?
Bin ich schon im Winterschlafe?
Auch die Anzahl ist nicht klar.
Was ist Trug und was ist wahr?

Dunkel wirds und nebelig
und die Kirsche seh ich nich
mehr. Fort sind auch die Tiere.
Vögel? Hirsche? Biere
stehn geleert auf meinem Tresen –
sonst war wohl nichts gewesen.

Steckbrief

Bezeichnung

(Wilde) Vogelkirsche - Prunus Avium ssp. avium

Beschreibung

  • Einzelbaum
  • 1-stämmiger Baum
  • Stammumfang in 110 cm Höhe (Taille): 285 cm (das entspricht einem Durchmesser von 91 cm)
  • Baumhöhe: ca. 17 m
  • Kronenbreite: ca. 13 m
  • lichte Höhe: ca. 2 m
  • Kronenform: ellipsoid
  • Alter (berechnet): rund 230 (180 bis 280) Jahre, demnach steht der Baum seit etwa 1790 an dieser Stelle
  • ausgeprägter Kandelaberstamm

Lebensraum

  • Böschung
  • angrenzend geneigtes Gelände
  • an einem Feldweg

Standort

  • bei Entrischenbrunn (südlich des Orts, Richtung Reitplatz)
  • Gemeinde Hettenshausen
  • Lkr. Pfaffenhofen, Bayern
  • Koordinaten: 48.4874, 11.5450

Risiken

  • eine teilversiegelte Fläche ist etwa 1 m entfernt
  • erkannte Schäden: einige starke Äste im unteren Kronenbereich sind abgeschnitten

erhoben am 21. Oktober 2020