Abb. 1: Messstab, Vorderseite

Hilfsmittel zur einfachen Abschätzung der Baumhöhe


Zur Herstellung eines individuellen Messstabs benötigen Sie: 

  • einen Holzstab von 80 cm Länge, Querschnitt ca. 1 x 2 cm
  • einen Meterstab
  • einen Filzschreiber
  • eventuell Bohrer und Schlossschraube

Vorbereitung

1. Halten Sie den Holzstab mit ausgestrecktem Arm der dominanten Hand (also Rechtshänder in der rechten Hand) so, dass der Arm möglichst waagrecht und der Stab mittig vor ihrem Gesicht senkrecht steht.

2. Lassen Sie von einer zweiten Person folgende Abstände möglichst genau vermessen:

  • den Abstand a ihrer Augen zum Stab (bei einer Körpergröße von 1,78 m beträgt dieser Abstand bei mir 60 cm),
  • den (senkrechten) Abstand b zwischen einer gedachten Linie durch Ihre beiden Augen zum Scharnierpunkt ihres Arms in der Schulter; das ist der Punkt, von dem aus bei Bewegungen des Armes nach unten und oben der Abstand zu den Augen immer gleich bleibt (bei mir sind das 15 cm).

3. Wenn Ihnen der Stab mit 80 cm Länge zu sperrig zum Mitnehmen ist, sägen Sie ihn vor der Beschriftung in der Mitte auseinander, bohren ein Loch durch beide Enden und schrauben diese mit einer Schlossschraube zusammen. Sie können den Stab dann auf 40 cm zusammenklappen.

4. Ob als ganzer Stab oder zusammen klappbar - bringen Sie auf dem (ausgeklappten) Holzstab von unten nach oben gemessen mit dem Filzschreiber folgende Markierungen an (Abb. 1):

  • 10 cm von unten Markierung A: ein Strich rund um den Stab, diese ersten 10 cm dienen als Griff, die Oberkante des Zeigefingers ist beim Messen auf Höhe dieses Strichs
  • von diesem Strich aus bringen Sie im Abstand b einen weiteren Strich rund um den Stab an; der ist bei der Messung auf das untere Ende des zu vermessenden Baumes auszurichten (Markierung B)
  • Vorderseite: auf einer Seite des Stabs markieren Sie von B ausgehend die Abstände von 6, 8, 10, 12, ....  50 cm und beschriften diese Markierungen mit 3, 4, 5, 6, ...  25. Diese Werte geben bei der Messung die Höhe des Baums wieder. Sie können damit also Bäume bis zu einer Höhe von 25 m vermessen.
  • Rückseite: möchten Sie höhere Bäume (oder andere Dinge) ausmessen, bringen Sie auf der Rückseite im cm-Abstand über B ab 20 cm Abstand bis zum Stabende Markierungen an und beschriften diese mit den entsprechenden Zahlen 20, 21, 23, .... 50; auch diese Zahlen geben bei der Messung die Höhe des Baumes an

5. Entscheidend für eine richtige Abmessung mit diesem Stab ist der Abstand zu dem zu vermessenden Baum. Dieser Abstand ist abhängig von der bei Ihnen gemessenen Armlänge.

  • Abstand zum Baum bei Verwendung der Vorderseite: die Hälfte des Betrags Ihrer Armlänge (in cm) ergibt den richtigen Abstand zum Baum in Meter. Haben Sie eine Armlänge von 60 cm, so müssen Sie zur Baumvermessung also 30 m Abstand von ihm einnehmen. Um Verwechslungen zu vermeiden, bringen Sie diesen Abstand am besten unter der Markierung B für den Baumfuß an. 
  • Bei der Verwendung der Rückseite entspricht der Betrag Ihrer Armlänge (in cm) dem richtigen Abstand in Metern, bei unserem Beispiel also 60 m. Bringen Sie auch hier diesen Abstand unter der Markierung B an.
Abb. 2: unterer Teil der Messstab-Rückseite
Abb. 3: oberer Teil der Messstab-Rückseite
Abb. 4: mittlerer Teil der Messstab-Rückseite