Skip to main content

Silberweide bei Wippenhausen

Unholz: Sie wurde nicht angepflanzt, sie musste sich selbst durchsetzen und war immer auf sich gestellt. Weiden waren für den Förster sehr lange ohne Wert. Bereits 1829 stand in einem Klassiker der Waldbaulehre, es sei völlig gerechtfertigt, die Weiden "mehr als Unkraut" zu betrachten. Heute kennt man ihren ökologischen Wert. (29)

Flurbaum-Steckbrief

Bezeichnung

Silberweide - Salix alba

Beschreibung

  • Einzelbaum
  • einstämmig
  • Stammumfang in 130 cm Höhe: 542 cm (das entspricht einem Durchmesser von 173 cm)
  • Baumhöhe: ca. 20 m
  • Kronenbreite: ca. 20 m
  • lichte Höhe: ca. 0,5 m
  • Kronenform: zylindrisch
  • Alter (geschätzt): der Baum keimte um 1900 und war somit im Jahr der Messung rund 120 Jahre alt

Lebensraum

  • Grünland
  • ebenes Gelände
  • Höhenlage: 435 m
  • Einrichtungen: Jagdsitz
  • Naturraum: Ampertal
  • Schutzstatus: Landschaftsschutzgebiet 'Ampertal im Landkreis Freising' 

Standort

  • bei Wippenhausen (nördlich des Orts)
  • Flurlage Oberes Moos
  • Gemarkung Wippenhausen
  • Gemeinde Kirchdorf
  • Lkr. Freising, Bayern
  • Koordinaten: 48.4446, 11.6806

Risiken

  • keine (teil)versiegelten Flächen im Kronentrauf
  • erkannte Schäden: Baumhöhle im unteren Stammbereich

Besonderheit

  • sehr alter Baum
  • Wiesenbaum
  • relativ selten: Rote Liste-Status Bayern: Vorwarnstufe


erhoben am 5. Oktober 2020