Silberweide bei Wippenhausen

Unholz: Sie wurde nicht angepflanzt, sie musste sich selbst durchsetzen und war immer auf sich gestellt. Weiden waren für den Förster sehr lange ohne Wert. Bereits 1829 stand in einem Klassiker der Waldbaulehre, es sei völlig gerechtfertigt, die Weiden "mehr als Unkraut" zu betrachten. Heute kennt man ihren ökologischen Wert. (29)

Steckbrief

Bezeichnung

Silberweide - Salix alba

Beschreibung

  • Einzelbaum
  • 1-stämmiger Baum
  • Stammumfang in 130 cm Höhe: 542 cm (das entspricht einem Durchmesser von 173 cm)
  • Baumhöhe: ca. 20 m
  • Kronenbreite: ca. 20 m
  • lichte Höhe: ca. 0,5 m
  • Kronenform: zylindrisch
  • Alter (berechnet): rund 200 (150 bis 250) Jahre, demnach steht der Baum seit etwa 1820 an dieser Stelle

Lebensraum

  • Restfläche
  • ebenes Gelände
  • Einrichtungen: Jagdsitz

Standort

  • bei Wippenhausen (am südlichen Rand des Ampertals)
  • Gemeinde Kirchdorf
  • Lkr. Freising, Bayern
  • Koordinaten: 48.4446, 11.6806

Risiken

  • keine (teil)versiegelten Flächen im Kronentrauf
  • erkannte Schäden: Baumhöhle im unteren Stammbereich

erhoben am 5. Oktober 2020